Donnerstag, 09 August 2018 07:35

6. Internationales Jugendworkcamp in Raubling

- Jugendliche aus der ganzen Welt arbeiten in der Nicklheimer Filz`n

Am 18. August 2018 ist es endlich wieder so weit: 16 junge Leute zwischen 18 und 25 Jahren aus der ganzen Welt werden bis zum 2. September am „Filz`n-Workcamp“ in Raubling teilnehmen. Das Camp wird von der ijgd (Internationale Jugendgemeinschaftsdienste Bonn) organisiert und der Gemeinde Raubling ausgerichtet.  Hier soll Jugendlichen aus der ganzen Welt die Möglichkeit gegeben werden, für 16 Tage zusammen zu leben und sich gemeinsam für ein gemeinnütziges Projekt zu engagieren. Die Teilnehmer erhalten für ihren Arbeitseinsatz keinen Lohn, jedoch freie Unterkunft und Verpflegung. In Raubling werden die Teilnehmer, die dieses Jahr aus Weißrussland, Italien, Türkei, Japan, Ukraine, Mexiko, Spanien,  Algerien und Deutschland anreisen, im Nicklheimer Moor arbeiten. Zu Ihren Aufgaben werden der Bau und die Ausbesserung von Wanderwegen, Pflanz- und Dammbauarbeiten sowie das Auslichten von Buschwerk zählen. Untergebracht wird die Gruppe in der Gemeindehalle in Raubling. Betreut werden die Teilnehmer von Kaja Zimmermann, Tina Rosenberger, Iryna Raiskaya und Gerhard van Eyken. Ein besonderer Dank gilt der Umwelt-, Kultur- und Sozialstiftung im Landkreis Rosenheim, die sich großzügig an den Kosten für die Ausrichtung des Workcamps beteiligt. Jeder, der jetzt neugierig geworden ist, ist herzlich eingeladen das Camp entweder an der Nicklheimer Moorstation oder aber auch in der Gemeindehalle in Raubling zu besuchen.

Zurück