Freitag, 07 Februar 2020 11:50

Bekanntmachung - Vollzug des BauGB

Neuaufstellung des Bebauungsplanes „Riedermühle“ / Vorgezogene Bürgerbeteiligung gemäß § 13a Baugesetzbuch i.V.m. § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 28.01.2020 die Aufstellung des Bebauungsplanes „Riedermühle“ beschlossen.

In Raubling besteht wie in der gesamten Region Rosenheim ein zunehmender Siedlungsdruck. Um den Bedarf der ortsansässigen Bevölkerung zu decken, aber auch eine Zuwanderung ins Gemeindegebiet zu ermöglichen, möchte die Gemeinde die Fläche des Plangebietes zukünftig einer Wohnbebauung zuführen. Um die langfristige Entwicklung des Ortsteiles und damit der gesamten Gemeinde als wertvollen Wohnstandort in Zukunft zu gewährleisten, ist die Neuausweisung des allgemeinen Wohngebietes notwendig. Das vorrangige Ziel des Bebauungsplanes ist das Schaffen von Wohnraum nebst Garagen, Nebengebäuden und Freiflächen. Außerdem soll der auf dem Grundstück liegende Anteil des Litzldorfer Baches renaturiert werden.

Das Planungsgebiet liegt am südlichen Ortsrand des Ortsteiles Kirchdorf. An das geplante Wohngebiet grenzt im Norden und Osten eine Wohnbebauung und südlich ein Gewerbebetrieb. Westlich verlaufen eine Bahnlinie und die Staatstraße 2363. Der Geltungsbereich umfasst eine Fläche von insgesamt 6.721 m² mit den Grundstücken FlNr. 62 und 62/1 Gemarkung Raubling. Das Grundstück FlNr. 62/1 ist bereits mit einem Wohngebäude bebaut. Auf dem Grundstück FlNr. 62/1 befindet sich im östlichen Bereich derzeit noch ein altes Mühlengebäude mit Nebengebäuden.

Der Bebauungsplan wird als „Bebauungsplan der Innenentwicklung“ nach § 13a BauGB im beschleunigten Verfahren nach § 13a Abs. 2 BauGB ohne die Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt.

Der Planentwurf mit Begründung liegt in der Zeit von

17.02.2020 bis 17.03.2020

im Rathaus Raubling, Bahnhofstraße 31, Zimmer 11, 1. Stock während der allgemeinen Geschäftsstunden zur Einsichtnahme auf. Während dieser Zeit können Anregungen schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden.

 

Zurück