Mittwoch, 24 Juni 2020 10:52

Vorsicht vor den Raupen des Eichenprozessionsspinners

Es ist wieder soweit! In diesen Tagen und Wochen schlüpfen die Raupen des Eichenprozessionsspinners. Der Eichenprozessionsspinner ist ein Nachtfalter, der im ausgewachsenen Zustand für Mensch und Tier harmlos ist, als Raupe jedoch nicht.

Sie schlüpfen meist Ende April und schließen sich sofort zu Prozessionen von bis zu 300 Raupen zusammen. Zum Schutz vor Fressfeinden entwickeln sie als ältere Raupe bis zu 700.000 feine Haare, die bei Menschen und Tieren allergische Reaktionen wie Hautausschläge, Juckreiz, Hustenreiz oder Brennen in den Atemwegen auslösen können. Selbst die nach dem Schlüpfen zurückgebliebenen Brennhaare behalten noch jahrelang ihre allergische Wirkung. Wir bitten Sie deshalb, im Bereich von Eichen um besondere Vorsicht – besonders gilt der Hinweis für die Kinderspielplätze, unter den Ruhebänken und auf Spazierwegen. Die öffentlichen Plätze wie Spielplätze, Schulen etc. werden von unseren Mitarbeitern regelmäßig überprüft und evtl. mit Maßnahmen behandelt. Wir empfehlen, den Aufenthalt unter gekennzeichneten Bäumen zu meiden.
Verantwortlich für gemeindliche Flächen ist die Gemeinde Raubling und auf Privatgrundstücken der jeweilige Eigentümer.

Eichenprozessionsspinner

Zurück