Montag, 08 November 2021 11:29

Bekanntmachung - 1. Änderung des Bebauungsplanes „Grünthal - Eichelrain

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 27.04.2021 beschlossen, den Bebauungsplan „Grünthal – Eichelrain“ im gesamten Geltungsbereich zu ändern.

Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren der Innenentwicklung nach § 13a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt.

Anlass sowie Ziele und Zweck der Planung
Im bestehenden Bebauungsplan ist im Wesentlichen die Bestandsbebauung als zulässige Bebauung festgesetzt. Zudem bestehen Wohneinheitenbeschränkungen. Durch die Änderung sollen bauliche Entwicklungen in einem vertretbaren Ausmaß ermöglicht werden. Zudem entfallen die Wohneinheitenbeschränkungen.

Verfahren nach § 13a BauGB
Im Rahmen des Bebauungsplanes werden weniger als 20.000 m² Grundfläche im Sinne des § 19 Abs. 2 BauNVO festgesetzt. Auch wird keine Zulässigkeit von Vorhaben begründet, die einer Pflicht zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung nach dem Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung oder nach Landesrecht unterliegen. Es bestehen keine Anhaltspunkte für eine Beeinträchtigung der in § 1 Abs. 6 Nr. 7b BauGB genannten Schutzgüter. § 50 Satz 1 des Bundes-Immissionsschutzgesetz zu schweren Unfällen ist nicht einschlägig.
Somit wird der Bebauungsplan im beschleunigten Verfahren der Innenentwicklung nach § 13a Abs. 1 Nr. 1 BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt.
Der Beschluss des Gemeinderates zur 1. Änderung des Bebauungsplanes „Grünthal - Eichelrain“ wird hiermit nach § 2 Abs. 1 Satz 2 i.V.m. § 13a Abs. 3 BauGB bekanntgemacht.

Die Öffentlichkeit kann sich über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung im Rathaus der Gemeinde Raubling, Bahnhofstraße 31, 83064 Raubling zu den üblichen Dienststunden unterrichten und

bis zum 10.12.2021 zur Planung äußern.


Von einer frühzeitigen Unterrichtung und Erörterung nach § 3 Abs. 1 und § 4 Abs. 1 BauGB wird nach § 13a Abs. 2 Nr. 1 BauGB abgesehen.

Zurück