Montag, 20 Dezember 2021 14:10

Vollzug des BauGB - Neuaufstellung des Bebauungsplanes "Nicklheim - Kindergarten"

Auslegung gemäß § 13a BauGB i.V.m. § 3 Abs. 2 BauGB

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 27.07.2021 die Neuaufstellung des Bebauungsplanes „Nicklheim - Kindergarten“ beschlossen.

In Raubling besteht wie in der gesamten Region Rosenheim ein zunehmender Siedlungsdruck, zudem entsteht durch eine positive Bevölkerungsentwicklung und den sozialen Wandel (mehr und frühere Kinderbetreuung) eine zunehmende Nachfrage nach Kinderbetreuungseinrichtungen. Aus diesem Grund sollen durch den hier gegenständlichen Bebauungsplan die Grundlagen geschaffen werden, um in Form eines Lückenschlusses im Bereich des Ortsteiles Nicklheim die Rahmenbedingungen für eine Erweiterung des Siedlungsbereiches durch eine Kinderbetreuungseinrichtung sowie ein allgemeines Wohngebiet zu schaffen. Im Rahmen dieser Entwicklung werden die benachbarten Flächen mit überplant. So kann eine insgesamt abgewogene Gesamtplanung sichergestellt werden.

Im Rahmen der Bebauungsplanaufstellung werden mit ca. 1850 m² weniger als 20.000 m² Grundfläche (GR) im Sinne des § 19 Abs. 2 BauNVO festgesetzt (Grenzwert nach § 13a Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 BauGB). Auch die übrigen Voraussetzungen des Art. 13a BauGB sind gegeben. Der Bebauungsplan kann als „Bebauungsplan der Innenentwicklung“ nach § 13a Abs. 2 BauGB ohne die Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt werden.

Der Planentwurf mit Begründung liegt in Zeit vom

03.01.2022 bis 04.02.2022

im Rathaus Raubling, Bahnhofstraße 31, Zimmer 11, 1. Stock während der allgemeinen Geschäftsstunden öffentlich zur Einsichtnahme auf. Während dieser Zeit können Anregungen zu der o.g. Neuaufstellung schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden.
Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlußfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.


Zurück