Dienstag, 21 März 2017 09:57

36. Sitzung des Gemeinderats

             Bekanntmachung der Tagesordnung

 

Am Dienstag, 28.03.2017, um 18:30 Uhr

 
 

findet im Sitzungssaal des Rathauses die

 
 

36. Sitzung des Gemeinderates

 
 

mit folgenden Beratungsgegenständen statt.

 

1.

Feststellung der Öffentlichkeit bzw. Nichtöffentlichkeit der Beratungsgegenstände

2.

Eröffnung der Sitzung, Prüfung der Beschlussfähigkeit und evtl. Erweiterung der Tagesordnung

3.

Wirtschaftsplan 2017 des Wasserwerks der Gemeinde Raubling mit Finanzplan 2016 bis 2020

4.

Wirtschaftsplan 2017 der Wohnungsverwaltung der Gemeinde Raubling mit Finanzplan 2016 bis 2020

5.

Beteiligungsbericht der Gemeinde Raubling an der INNergie GmbH Rosenheim - Vorlage an den Gemeinderat gemäß Art. 94 Abs. 3 Gemeindeordnung (GO)

6.

Finanzplan und Investitionsprogramm 2016 bis 2020 zum Haushaltsplan 2017 der Gemeinde Raubling

7.

Haushaltssatzung 2017 der Gemeinde Raubling

8.

Änderung der Satzung zur Regelung von Fragen des örtlichen Verfassungsrecht

9.

Verwendung des Raublinger Wappens für Bestickung von Caps - Feuerwehr Raubling

10.

3. Änderung des Bebauungsplanes "Grünthal", Streichung der Festsetzung über die Zulässigkeit von Dachgauben / Quergiebeln; Änderungsbeschluss

11.

Bauantrag zum Anbau einer Anhängergarage an das best. Gebäude an der Hoppenbichlstraße 3 am Feuerwehrhaus Pfraundorf

12.

SUR Beitrittsersuch der Gemeinde Bad Feilnbach

13.

Genehmigung der Niederschrift über die öffentliche Sitzung vom 21.02.2017

Anschließend findet eine nichtöffentliche Sitzung statt.

 

Gemeinde Raubling, 20.03.2017

Mit freundlichen Grüßen

 

Olaf Kalsperger

Erster Bürgermeister


Bekanntmachung

Vollzug des BauGB

Bebauungsplan Großholzhausen – Brannenburger Straße

Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 21.02.2017 die Anregungen zum Bebauungsplan „Großholzhausen – Brannenburger Straße“ nach der vorgezogenen Bürgerbeteiligung bzw. Beteiligung der Träger öffentlicher Belange behandelt.Das Plangebiet befindet sich südlich der Staatsstraße 2089 (Brannnenburger Straße) und bildet den südöstlichen Abschluß des Ortsteiles Großholzhausen Die genaue Lage und Abgrenzung ergibt sich aus dem beigefügten Lageplan.

Der vom Gemeinderat gebilligte und zur Auslegung bestimmte Entwurf des Bebauungsplanes „Großholzhausen – Brannenburger Straße“ mit Begründung und die nach Einschätzung der Gemeinde wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen liegen in der Zeit vom

27.03.2017 – 28.04.2017

im Rathaus Raubling, Bahnhofstraße 31, Zimmer 12, 1. Stock während der allgemeinen Geschäftsstunden öffentlich zur Einsichtnahme auf.

Es sind folgende Arten umweltbezogener Informationen verfügbar:

Schutzgut                              Art der vorhandenen Informationen

Mensch                                   Hinweis auf Straßenemissionen im Bereich der Staatsstraße

                                               2089

Wasser                                    Gefahr durch wildabfließendes Oberflächenwasser

Im Übrigen werden umweltbezogene Belange nicht berührt.

Während der Auslegungsfrist kann jedermann Stellungnahmen zum Entwurf abgeben.

Der Bebauungsplan ersetzt den Bebauungsplan „Großholzhausen – Mehrzweckhalle“.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können und dass ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig ist, soweit mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Raubling, 09.03.2017

Gemeinde RAUBLING

Kalsperger

1. Bürgermeister


Dienstag, 07 März 2017 08:22

35. Bauausschusssitzung

LADUNG UND TAGESORDNUNG

zur 35. Sitzung des Bauausschusses Raubling (Wahlperiode 2014/2020)

am Dienstag, 07.03.2017 um 18.30 Uhr

 im Sitzungssaal des Rathauses Raubling

 

 

Beratungsgegenstände:

(voraussichtlich öffentlicher Teil)

  1. Eröffnung der Sitzung, Prüfung der Beschlußfähigkeit und eventuelle Erweiterung der Tagesordnung

  1. Feststellung der Öffentlichkeit bzw. Nichtöffentlichkeit der Beratungsgegenstände

  1. Antrag auf Bauvorbescheid zum Ersatzbau des Wohnteils des bestehenden Bauernhofs und Ersatzbau des Wirtschaftsteils mit Nutzungsänderung in Wohnraum, in Thalreit 6

  1. Bauantrag zum Anbau an das bestehende Wohnhaus und Einbau einer Dachgaube an der Schullerstraße 6 in Großholzhausen

  1. Bauantrag zum Neubau eines 6-Familienhauses mit Garagen an der Holzstraße 1 in Pfraundorf

  1. Bauantrag zum Einbau einer Schleppgaube sowie Erweiterung der bestehenden Garage in Grünthal 25

  1. Bauantrag zum Anbau eines Wintergartens und einer Pergola an das bestehende Einfamilienhaus an der Panger Straße 23 in Nicklheim

  1. Antrag auf Bauvorbescheid zur Errichtung eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage an der Kufsteiner Straße 45a in Raubling

  1. Antrag auf Nutzungsänderung am best. landwirtschaftlichen Gebäude für Unterbringung von Pferden, Verlängerung Gmainweg in Kleinholzhausen

  1. Antrag auf Änderung des Bebauungsplanes „Raubling – Ost“ im Bereich des Grundstückes FlNr. 762/3 Gemarkung Raubling, Heubergweg 10

  1. 24. Änderung des Bebauungsplanes „Raubling – Nord“ im Bereich der Grundstücke FlNr. 1606/2 und 1606/4 Gemarkung Raubling an der Prinzregentenstraße 27 und 27a; neuer Bebauungsvorschlag

  1. Antrag auf Änderung des Bebauungsplanes „Reischenhart Nr. 4 – Langweid II“ im Bereich des Grundstückes FlNr. 371/27 Gemarkung Reischenhart an der Kegelfeldstraße 5, Änderungsbeschluß

Bekanntmachung

Vollzug des BauGB

30. Änderung des Flächennutzungsplanes Raubling im Bereich von Obermühl

Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzungen vom 31.01.2017 die Anregungen zur 30. Änderung des Flächennutzungsplanes nach der vorgezogenen Bürgerbeteiligung bzw. Beteiligung der Träger öffentlicher Belange nach § 4 Abs. 1 und 2 BauGB behandelt. Das Plangebiet liegt südlich der Kreisstraße RO 7 (Kirchdorfer Straße) am südwestlichen Ortsrand des Ortsteiles Obermühl. Nördlich bzw. nordwestlich grenzt ein bebauter Bereich mit überwiegender Wohnnutzung an. Im Osten und Süden liegt ein Pferdehof mit Weiden und einem Außenreitplatz. Die genaue Lage und Abgrenzung ergibt sich aus dem beigefügten Lageplan.

Durch die Baulandausweisung soll insbesondere für einen bereits zum Teil im Gemeindegebiet ansässigen Gewerbebetrieb die Möglichkeit für ein einheitliches Betriebsgelände geschaffen werden. Damit können auch die bereits im Gemeindegebiet vorhandenen Betriebsteile aus einem Wohngebiet abgezogen werden.

Der vom Gemeinderat gebilligte und zur Auslegung bestimmte Entwurf der Flächennutzungsplanänderung sowie der Entwurf der Begründung mit Umweltbericht und die nach Einschätzung der Gemeinde wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen liegen in der Zeit vom

06.03.2017 – 07.04.2017

im Rathaus Raubling, Bahnhofstraße 31, Zimmer 12, 1. Stock während der allgemeinen Geschäftsstunden öffentlich zur Einsichtnahme auf.

Es sind folgende Arten umweltbezogener Informationen verfügbar:

Schutzgut                              Art der vorhandenen Informationen

Mensch                                   schalltechnisches Gutachten bzgl. der Geräuschemissionen und immissionen mit schalltechnischer Stellungnahme, Lichtquellen

Tiere                                       Bedeutung vorhandener Gehölzpflanzung en für einige Vogelarten und Insekten

Pflanzen                                 bestehende Vegetation, Fehlen geschützter Lebensräume und Arten

Boden                                    Erkundung der Untergrundverhältnisse, Versickerungsfähigkeit,

Wasser                                   Versickerungsfähigkeit, Niederschlagswasserbeseitigung, Grundwasserstand,                                      keine Betroffenheit von Oberflächengewässern

Landschaft                             bestehende landschaftliche Prägung und Veränderung des Orts-

und Landschaftsbildes durch Bebauung

Schutzgebiete                         Fehlen betroffener Schutzgebiete

Landschafts- und                   Landschaftsplan der Gemeinde

sonstige Pläne

Wechselwirkungen                 Die Wechselwirkungen der einzelnen Schutzgüter sind im Um-

                                               weltbericht dargestellt

Während der Auslegungsfrist kann jedermann Stellungnahmen zum Entwurf abgeben.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können und dass ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig ist, soweit mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Die oben genannten ausliegenden Unterlagen können auch auf der Homepage der Gemeinde unter www.raubling.de eingesehen werden.

Raubling, 15.12.2017

Gemeinde RAUBLING

Kalsperger

1. Bürgermeister


Bekanntmachung

Vollzug des Baugesetzbuches (BauGB)

Aufstellung des Bebauungsplanes „Kirchdorf - Edelweißweg“

vorgezogene Bürgerbeteiligung gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 31.01.2017 die Aufstellung des Bebauungsplanes „Kirchdorf - Edelweißweg“ beschlossen.

Im Gemeindegebiet besteht eine große Nachfrage nach gewerblich nutzbaren Flächen. Die Gemeinde ist daher bestrebt, durch geeignete Ausweisungen diesen Bedarf abzudecken. Insbesondere soll dabei der Bestand bzw. die Entwicklungsmöglichkeiten von örtlichen Handwerksbetrieben abgesichert werden. Nachdem in diesem Bereich bereits ein Handwerksbetriebansässig ist, bietet sich eine Erweiterung der Gewerbefläche an. Um dieses zu ermöglichen, wird eine Neuaufstellung des Bebauungsplanes 'Kirchdorf-Edelweißweg' durchgeführt.

Der Bebauungsplan umfasst eine Fläche von ca. 0,5 ha und liegt am westlichen Ortsrand von Kirchdorf. Der Geltungsbereich schließt sich südlich an den bestehenden Friedhof an. Im Westen und Süden wird der Bereich durch die Staatsstraße 2363 bzw. durch die Gemeindestraße „Edelweißweg“ begrenzt. Östlich grenzt die Fläche an landwirtschaftliche Nebengebäude an. Der Geltungsbereich des aufzustellenden Bebauungsplanes umfasst den westlichen Teil der Flurnummer 32/1, Gemarkung Kirchdorf. Dieser Bereich wird in 2 Parzellen unterteilt. Die östliche Parzelle ist bereits bebaut.

Der Planentwurf mit Begründung und Umweltbericht liegt in der Zeit von

06.03.2017 bis 07.04.2017

im Rathaus Raubling, Bahnhofstraße 31, Zimmer 12, 1. Stock während der allgemeinen Geschäftsstunden zur Einsichtnahme auf. Während dieser Zeit können Anregungen schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden.

Die oben genannten ausliegenden Unterlagen können auch auf der Homepage der Gemeinde unter www.raubling.de eingesehen werden.

Raubling, 15.02.2017

GEMEINDE RAUBLING

Kalsperger

1. Bürgermeister


Freitag, 17 Februar 2017 07:56

Bekanntmachung - A8 Ost Rosenheim - Salzburg

Stadt / Markt / Gemeinde / Verwaltungsgemeinschaft

Gemeinde Raubling

Bekanntmachung

A 8 Ost Rosenheim - Salzburg

6-streifiger Ausbau zwischen der AS Rosenheim und Achenmühle

Bau-km 58+780 bis Bau-km 68+145

A 8_1120_0.686 bis A8_1160_3,348

Planfeststellung nach §§ 17, 17a FStrG i.V.m. Art. 72 ff. BayVwVfG

-Anhörungsverfahren / Erörterungstermin-

  1. Die Einwendungen und Stellungnahmen, die im Planfeststellungsverfahren zu o. g. Bauvorhaben fristgerecht eingegangen sind, wird die Regierung von Oberbayern mit den Beteiligten erörtern.

Der Erörterungstermin findet statt:

am 20.03.2017

für die Gemeinde Raubling, die Marktgemeinde Neubeuern, die Gemeinde Rohrdorf, die Gemeinde Frasdorf, die Gemeinde Flintsbach a. Inn und die Gemeinde Nußdorf a. Inn zu den jeweils vertretenen Belangen.

am 21.03.2017

für die beteiligten Träger öffentlicher Belange (z. B. Behörden, Versorgungs- und Leitungsträger) zu den jeweils vertretenen Belangen.

am 22.03.2017

für den Bund Naturschutz in Bayern e. V., den Landesbund für Vogelschutz in Bayern e. V., die Vertreter der Bürgerinitiativen A 8 Frasdorf, Bürgerblock Rohrdorf e. V., A 8 - Bürger setzen Grenzen e. V. und Obst- und Gartenbauverein Frasdorf zu den jeweils vertretenen Belangen. 

am 23.03.2017

für die durch die Rechtsanwälte Labbé & Partner vertretenen privaten

Einwender.

am 27.03.2017

für die übrigen privaten Einwender ohne anwaltliche Vertretung.

am 28.03.2017

für die privaten Einwender mit anwaltlicher Vertretung (Mandanten der Rechts-anwälte Möller, Landvokat Rechtsanwaltsgesellschaft mbH und bei Bedarf Rechtsanwälte Labbé & Partner).

Bei Bedarf werden die Termine am 29.03.2017, 30.03.2017 und 31.03.2017 ab 09.30 Uhr fortgesetzt. Ob ein solcher Bedarf vorliegt, wird gegebenenfalls am Ende eines Erörterungstages bekanntgegeben und durch die genaue Benennung des Folgetermins terminiert.

Veranstaltungsraum für die o. g. Termine ist jeweils im

Rathaus der Gemeinde Rohrdorf,

Sitzungssaal, EG

St.-Jakobus-Platz 2

83101 Rohrdorf

Alle Veranstaltungen beginnen um 9:30 Uhr. Die Termine dauern längstens bis voraussichtlich 18.30 Uhr; ein früherer Schluss der täglichen Erörterung bleibt vorbehalten.

  1. Der Erörterungstermin ist nicht öffentlich.

An ihm können neben der Anhörungsbehörde und dem Träger des Vorhabens die Einwender, die sonstigen von dem Vorhaben Betroffenen, Behörden, Versorgungs- und Leitungsträger sowie die anerkannten Naturschutzvereinigungen teilnehmen, soweit nicht aus Gründen des Datenschutzes nur mit einzelnen Betroffenen zu erörtern ist und weitere Personen für diese Zeit von der Anwesenheit ausgeschlossen werden.

Die Vertretung durch einen Bevollmächtigten ist möglich. Dieser hat seine Bevollmächtigung durch eine schriftliche Vollmacht nachzuweisen und diese zu den Akten der Regierung von Oberbayern zu geben.

An den festgesetzten Erörterungstagen werden die Einwendungen und Stellungnahmen der jeweils genannten Träger öffentlicher Belange, anerkannten Vereine bzw. privaten Einwender besprochen.

Die Einwender können auch an den Erörterungstagen, an denen sie nicht genannt sind, im Rahmen des verfügbaren Platzangebotes teilnehmen. Auch die Betroffenen, die keine Einwendungen erhoben haben, können an allen Terminen im Rahmen des verfügbaren Platzangebotes und ohne Rederecht teilnehmen.

Die Teilnahme am Erörterungstermin ist freiwillig. Bei Nichterscheinen verbleibt es bei den form- und fristgerecht vorgebrachten Stellungnahmen und Einwendungen; diese werden auch ohne eine Teilnahme am Erörterungstermin im Rahmen der Entscheidungsfindung behandelt.

Es wird darauf hingewiesen, dass bei Ausbleiben eines Beteiligten (Betroffenen) in dem Erörterungstermin auch ohne ihn verhandelt werden kann, verspätete Einwendungen unberücksichtigt bleiben und das Anhörungsverfahren mit Schluss der Verhandlung beendet ist.

  1. Durch die Teilnahme am Erörterungstermin entstehende Aufwendungen, auch solche für einen Bevollmächtigten, können nicht erstattet werden.

                                                                                                                                                        

Raubling, 10.02.2017                               Kalsperger, 1. Bürgermeister


Bekanntmachung der Tagesordnung

 

Am Dienstag, 21.02.2017, um 18:30 Uhr

 
 

findet im Sitzungssaal des Rathauses die

 
 

35. Sitzung des Gemeinderates

 
 

mit folgenden Beratungsgegenständen statt.

 

1.

Eröffnung der Sitzung, Prüfung der Beschlussfähigkeit und evtl. Erweiterung der Tagesordnung

2.

Feststellung der Öffentlichkeit bzw. Nichtöffentlichkeit der Beratungsgegenstände

3.

Bebauungsplan "Großholzhausen - Brannenburger Straße", Behandlung der Anregungen nach der 1. Auslegung

4.

Genehmigung der Niederschrift über die öffentliche Sitzung vom 31.01.2017

Anschließend findet eine nichtöffentliche Sitzung statt.


Dienstag, 17 Januar 2017 10:28

Fundkatze

Katze sehr zutraulich schwarz mit weißem Brustfleck in der Fellerstraße 12 in Raubling OT Pfraundorf zugelaufen.

Hinweis: Für Bild der Fundkatze bitte auf weiterlesen klicken.


Zum Thema "Brenner-Nordzulauf" veranstaltete die Gemeinde Raubling am 09.01.2017 einen Informationsabend für interessierte Bürgerinnen und Bürger in der Gemeindehalle Raubling. Rund 300 Bürger waren dieser Einladung gefolgt. Bürgermeister Olaf Kalsperger skizzierte zunächst den bisherigen Planungsverlauf des Vorhabens bis zum derzeitigen Stand der Planungen.


Der Kreisjugendring bietet in 2017 wieder einige Fortbildungsmaßnahmen an. Unter anderem


Mittelschüler beim Lernen unterstützen, bei der Suche von Praktikums- und Ausbildungsstellen helfen und die Jugendlichen im Wahrnehmen ihrer Chancen und Möglichkeiten bestärken. All dies leisten die ehrenamtlichen Paten im Projekt "Jugend in Arbeit". Bereits seit 2007 begleitet das Patenprojekt im Landkreis Rosenheim Mittelschüler auf ihrem Weg in Ausbildung und Beruf. Landkreisweit engagieren sich derzeit zirka 200 Bürgerinnen und Bürger im Projekt "Jugend in Arbeit".


Montag, 07 November 2016 09:45

Zustellung des Gemeindeanzeigers

Durch eine Umstellung der Dienstleistung der Deutschen Post, wird der Gemeindeanzeiger ab der Kalenderwoche 47 voraussichtlich wieder am Freitag zugestellt.  


Montag, 17 Oktober 2016 08:20

Fundkatze

In der Aschaffenburger Stra߃ƒŸe in Raubling wurde ein am Rücken grau-getigerter ansonsten weißer Kurzhaar-Kater gefunden.

Hinweis: Für Bild der Fundkatze bitte auf weiterlesen klicken.


Donnerstag, 13 Oktober 2016 08:31

Optimierter Schallschutz für den Brennerzulauf

DB Netze lud am 18.10.2016 zur Dialogveranstaltung zum Thema Weiterer Lärmschutz für die Bahnstrecken München-Rosenheim-Kiefersfelden ein:


Im Landratsamt Rosenheim findet jeden 2. Donnerstag im Monat von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr ein Energieberatungstag statt.


Donnerstag, 18 August 2016 08:19

Fundkatze

Auf dem Parkplatz der Fa. Fressnapf wurde ein weiss-ƒŸgestromter Kater (ca. 1/2 alt) gefunden.

Hinweis: Für Bild der Fundkatze bitte auf weiterlesen klicken.


Freitag, 02 September 2016 16:54

Bebauungsplan "Am Oberfeld - Süd / Hochstraß"

Vollzug der Baugesetze; Bebauungsplan „Interkommunales Gewerbegebiet Am Oberfeld – Süd / Hochstraß“ mit 33. Änderung des Flächennutzungsplanes
Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit (§ 3 Abs. 1 BauGB)


Dienstag, 09 August 2016 08:39

Straßenbauarbeiten

Die Gemeinde Raubling führt demnächst folgende Straßenbauarbeiten durch:


Dienstag, 09 August 2016 08:28

Sanierung - Friedhof Pfraundorf

Die Sanierungsarbeiten der Gehwege am Friedhof Pfraundorf sind fertiggestellt.


Dienstag, 09 August 2016 08:27

Falsche VdK-Berater in Raubling unterwegs!

Eine noch unbekannte männliche Person sucht ältere Mitbürger an ihren Wohnungen auf und gibt sich als Mitarbeiter des VdK´s oder als Beauftragter des VdK-Ortsverbandes aus.
Dann werden Verträge angeboten, u.a. über Sterbegeldversicherungen.


Die neue Homepage der LAG Mangfalltal-Inntal www.lag-mangfalltal-inntal.de ist seit vergangener Woche online.


Vollzug des BauGB, 2. Änderung des Bebauungsplanes „Redenfelden – Ost III“
Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB


Donnerstag, 04 August 2016 08:44

Bekanntmachung - A8 München-Salzburg

betreffend A8 München-Salzburg: Nachträgliche Lärmvorsorge Raubling
Planfeststellung §§17, 17a FStrG i. V. m. Art. 72 ff.BayVwVfG


Das Christliche Sozialwerk Raubling e.V. hat ab sofort eine eigene Internetseite, welche Sie über den folgenden Link erreichen können: www.sozialwerkraubling.de


Landkreis testet Entsorgung von Küchen- und Speiseabfällen
Versuch beginnt Ende Mai an zehn Wertstoffhöfen, wissenschaftliche Begleitung


Sonntag, 14 Februar 2016 09:07

Zustellungsverzögerung Gemeindeanzeiger

Liebe Gemeindebürgerinnen und Bürger,
durch die Produktänderungen der Deutschen Post AG, kommt es ab sofort zu einer verzögerten Auslieferung des Gemeindeanzeigers. Die Veröffentlichung der abgegebenen Berichte findet in Zukunft immer in der darauffolgenden Woche statt.


Die beste und wirtschaftlichste Energie ist die, die nicht verbraucht wird. Diesen Grundsatz gilt es konsequent zu verfolgen, wenn wir die Ziele der Energiewende und des Klimaschutzes ernstnehmen. Dabei liegt ein besonders hohes Einspar­potential im Gebäudebereich. Hier lassen sich Verbrauch und Kosten deutlich senken:


Das Merkblatt „Verwendung von Bauschutt und Recyclingbaustoffen beim Wegebau in der Land- und Forstwirtschaft“ liegt jetzt in einer Neufassung vor. Mehrere Behörden haben sich dafür zusammengetan. Gemeinsames Ziel war es, betroffenen Bürgerinnen und Bürgern mehr Rechtssicherheit zu geben. Kostenpflichtige Rückbauanordnungen für nicht zulässige Wege sollen vermieden werden.


Donnerstag, 05 Februar 2015 09:19

Sozialamt - Rentenanträge

Wir möchten darauf hinweisen, dass Renten nur mit vorhergehender Terminvereinbarung im Sozialamt Raubling, Zimmer 8,
Tel.-Nr. 08035 / 87 05-39 beantragt werden können.
Mitzubringen sind:


Mittwoch, 29 August 2012 10:25

Fliegenmeldung

Die Gemeinde Raubling hat diese Webseite eingerichtet, um betroffene Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit zu geben, ihre Feststellungen zu melden.